Anbau Windfang – Oppikon

Adresse: Oberoppikon 3
Baujahr: 2003

Schmale, lange und dunkle Gänge prägen viele alte Bauernhäuser. Da wünscht man sich mehr Platz und Licht.

Genau dies durften wir an diesem Objekt verwirklichen. Die Ausgangslage war, dass es ein moderner, verglaster und kompakter Windfang werden soll. Einfach etwas mehr Platz rund um den Eingang.

Da das Gebäude direkt an der Strasse liegt, haben wir dem Windfang auf der Strassenseite eine geschlossene Betonwand verpasst, um den Einblick zu reduzieren. Diese Wand soll auch Platz für eine Garderobe oder wie im Bild zu sehen für ein Bänklein bieten. Die Seitenwände sind mit Ausnahme der Eingangstüre verglast. Ebenfalls das Dach.
Die Füllung der Türe, sowie die Vordächer sind mit Warzenblech ausgeführt.

Die gesamte Verglasung ist eine Metallkonstruktion.

Der Windfang wird beheizt. Daher hat man die alte Hauseingangstüre ausgehängt um die zusätzliche Fläche auch optisch grösser erscheinen zu lassen.

Fotos: 2003

PICT3079 Importierte-Fotos-00012 Importierte-Fotos-00023 Importierte-Fotos-00014-2 Importierte-Fotos-00021 Importierte-Fotos-00017

 

Logo450